CERCLE MUNSTER

luxembourg

EXPOSITION HARALAMPI G. OROSCHAKOFF

Date: Monday 16 October 2017
Type: Exposition

 

 

HARALAMPI G. OROSCHAKOFF

Das Denken mit dem Zeichenstift

——————————————————————————————————–

Aus Anlass der bei Hatje Cantz erschienenen Monographie des österreichischen Malers und Schriftstellers gibt es nach München, Berlin, Wien und Stuttgart eine Buchpräsentation mit Ausstellung im Cercle Munster in Luxemburg. Bereits 2008 war Oroschakoff hier mit einer Lesung zu Gast. Diesmal zeigt Oroschakoff eine Auswahl an Zeichnungen und Papierarbeiten. Zur Eröffnung wird der Künstler anwesend sein und die Bücher signieren.

 

Oroschakoff gilt als ein Vorläufer des Ost-West-Dialogs in der Kunst und als Erneuerer der Ikonenrezeption in der westlichen Malerei. In den 1980er Jahren fiel er mit Zeichnungen, Textcollagen, Installationen und Videoperformances auf. Schon in seinen ersten Arbeiten, den sog. Wiener Jahren 1979-85,  trat Oroschakoff als Zeichner in Erscheinung. Das „Denken mit dem Zeichenstift“ (Wolfgang Drechsler in: „Der Heilige Berg“, Ed. Tusch, Wien, 1982) bildet die Basis dieses heterogenen Werkes zwischen Literatur und Spurensicherung. Das reich illustrierte Buch ist eine Zeitreise durch Leben und Werk des Abkömmlings einer alten exilierten russischen Familie mit Wohnsitzen in Berlin, Cannes und Wien. Oder, wie Elke Schmitter es treffend zusammenfasst: „Oroschakoffs Spurensicherung der mythisch fremden Welt des Ostens öffnet den Blick für die Vielgestalt dieses ›anderen Europas‹ in seiner ›slawischen Duldsamkeit, asiatischen Grausamkeit und orientalischen Poesie‹ zu einer konkreten Kunst der Kartographie brüchiger Oberflächen sowie polemisch benutzbar gewordener Symbole von farbintensiver Kraft.“

www.oroschakoff.com

 

Details

This information is only available for members. Please login to acces it!